Allgemeines

Beitragsseiten
Start in die neue Schule
Klassenlehrerteam
Klassenlehrerstunde
Lernentwicklungsgespräche
Zusätzliche Förderung
Weitere Informationen

Wir wollen jedes Kind in der Orientierungsstufe darin unterstützen, an unserer Schule zu wachsen, sich entsprechend der eigenen Persönlichkeit und Begabung zu entwickeln und gemeinsam mit anderen als Klasse Bildung zu entdecken.

Die Schüler kommen aus dem kleinen, überschaubaren System der Grundschule. Der Wechsel in die große fremde Schule ist mit physischen und psychischen Anstrengungen verbunden. Für jeden Schüler gilt es, seinen Platz in der neuen Gemeinschaft zu finden. Hierbei erscheint es wichtig, den Kindern sowohl für die äußere als auch die innere Integration die dafür notwendige Zeit und Zuwendung zu geben.

Die pädagogische Ausrichtung unserer Orientierungsstufe ist geprägt durch ein ganzheitliches Lernkonzept. Die Jüngsten in ihrer ganzen Person anzunehmen bedeutet zugleich, sie wirklich da abzuholen, wo sie stehen. Wohl wissend, dass der Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule immer eine große Umstellung für die Kinder bedeutet, wollen wir ihnen diesen so behutsam wie möglich gestalten.

Voraussetzung hierfür ist eine enge Zusammenarbeit mit den Grundschulen. Gegenseitige Hospitationen und der regelmäßige Austausch über Fächerinhalte und Arbeits- sowie Lernmethoden bilden hier die Basis für eine gelungene ´Brücke´.

Ausgehend von ihrer natürlichen Lern- und Leistungsbereitschaft, ihrer kindlichen Neugierde und ihrer Entdeckerfreude sollen die Kinder die Möglichkeit haben, an ihrer neuen Schule von Beginn an das Lernen zu lernen und zur Selbstständigkeit befähigt zu werden, damit das Lernprinzip des Forschens, Entdeckens und Entwickelns erfolgreich umgesetzt werden kann und Lernfreude sowie Motivation unterstützt werden.

Angesichts sich ändernder Rahmenbedingungen in Familie und Gesellschaft ist es dringend notwendig, neben der Vermittlung von Fachwissen die Schüler zu mehr eigenverantwortlichem Lernen und zur Arbeit im Team zu erziehen, um so die Lernmotivation und die Lernfähigkeit für den lebenslangen Lernprozess zu gewährleisten.
So ist das Konzept dahingehend aufgebaut, dass wir mit Beginn des 5. Schuljahres im Fachunterricht ausgewählte Lern- und Arbeitstechniken einführen und immer wieder trainieren. Ebenso ist von Anfang an ein gezieltes Erarbeiten und Vertraut machen von Regeln und Verhaltensmustern zum Training der Sozial- und Kommunikationskompetenz notwendig.

Da wir das Lernen als einen ganzheitlichen Prozess auffassen, der sowohl kognitive als auch emotionale und physische Fähigkeiten und Voraussetzungen in sich vereint, ist es unser Ziel, eine angenehme Lernumgebung zu schaffen.
Das Besondere der Orientierungsstufe an der GSS mündet in einer eigenen Abteilungsleitung mit separaten Ansprechpartnern sowohl für Kinder als auch Eltern.

Diese Ansätze sollen dazu beitragen, eine angenehme und motivierende Lernatmosphäre zu schaffen, in der die Kinder ihre volle Leistungsfähigkeit entwickeln und so die Chancen einer Orientierungsstufe wirklich nutzen können.

Start in die neue Schule

Die Schulzeit an der GSS beginnt für die Fünftklässler und ihre Familien mit der feierlichen Einschulung und drei Einführungstagen, die von den Klassenlehrern gestaltet und begleitet werden. Diese Tage dienen dazu, unseren Fünftklässlern den Einstieg zu erleichtern und sie in ihrer neuen Schule willkommen zu heißen.
Im Klassenverband bieten verschiedene Aktionen und Spiele die Möglichkeit, die Mitschüler, die Klassenlehrer und die Paten kennen zu lernen und damit zu beginnen, als Klassengemeinschaft zusammenzuwachsen.

Abgerundet wird der Start an der GSS durch gemeinsame Unternehmungen zu Schuljahresbeginn (Ausflüge, Spielenachmittage, Klassenfeste), die die Möglichkeit bieten, das soziale Klima jeder Klasse weiterhin positiv zu beeinflussen.

Klassenlehrerteam

Eine zentrale Veränderung beim Übergang an die weiterführende Schule ist der Wechsel vom Klassenlehrerprinzip zum Fachlehrerprinzip. Um den Schülern weiterhin eine stabile Bindung zu einer Bezugsperson zu ermöglichen, werden die Klassen 5 und 6 von einem Klassenlehrer-Team geleitet, das sich nach Möglichkeit aus einer Lehrerin und einem Lehrer zusammensetzt. Sie begleiten die Klasse gemeinsam durch die ersten beiden Jahre, unterrichten die Kinder in vielen Stunden und können durch gemeinsame Rituale und Regeln in Abstimmung mit der Klassenkonferenz eine klare Struktur vorgeben und somit die Orientierung und Eingewöhnung erleichtern. Durch die Tatsache, dass zwei verschiedene Lehrerpersönlichkeiten sich um die Schülerinnen und Schüler bemühen, ist zu erwarten, dass sich für jedes Kind ein passender Ansprechpartner findet.

Klassenlehrerstunde

Allen fünften und sechsten Klassen steht pro Woche eine Klassenleiterstunde zur Verfügung.
Folgende Aspekte werden in diesen Stunden thematisiert: Werteerziehung gemäß unseres Leitbildes, Klassenrat, Lions Quest, Lernen lernen, Konzentrations- und Entspannungsübungen, Besprechen aktueller Probleme (in der Klasse oder Schule) und Organisatorisches rund um den Schulalltag

Lernentwicklungsgespräche

Um die Schülerinnen und Schüler in ihren Stärken und Fähigkeiten zu fördern und um sie in ihren Schwächen ausgleichend zu unterstützen, sehen wir es neben entsprechenden Zusatz- und Förderangeboten als notwendig an, dass die Lehrkräfte eng zusammenarbeiten und beständigen Kontakt zur Elternschaft halten, um diese individuell beraten zu können.

Ein wichtiges Instrument zur Förderung des Entwicklungs- und Lernprozesses ist an unserer Schule das Lernentwicklungsgespräch, in dem Probleme diagnostiziert, Wege zu deren Lösung aufgezeigt und klare Ziele und Maßnahmen festgelegt werden. Darüber hinaus werden in diesen zweimal pro Schuljahr stattfinden Gesprächen auch bestehende Lernerfolge aufgezeigt. Diese Gespräche werden von den Lehrern gemeinsam mit dem einzelnen Schüler und dessen Eltern vorbereitet, erörtert und regelmäßig auf ihren Erfolg hin überprüft, wobei der Schüler wesentliche Gesprächsanteile übernimmt. Dabei sollen nicht nur Schwächen ausgeglichen, sondern auch Stärken und besondere Begabungen gefördert werden.

Zusätzliche Förderung in Kernfächern in der Abteilung Gymnasium

Der Einstieg in den Kernfächern Englisch und Mathematik wird in der 5. Klasse an unserer Schule erleichtert, indem in diesen Fächern die Klasse in jeweils einer Stunde pro Woche geteilt wird. Diese Teilungsstunde ermöglicht es den Fachlehrern, in einer kleineren Lerngruppe die Schüler individueller betreuen und beraten zu können. Damit kann eine stärkere Binnendifferenzierung der Klasse geleistet werden.

Weitere Informationen

Informationen zum Ganztagesbereich

Informationen zum verstärkten Musikunterricht am Gymnasium

Informationen zur Bläserklasse an der Realschule