Die Fünftklässlerin Nina ist in der Orientierungsstufe und wechselte im September 2016 von der Grundschule Sonnenhalde auf die Geschwister-Scholl-Schule. Ihr Bruder, erzählt sie, ist auf der Gemeinschaftsschule. Die hat sie sich deshalb zwar auch angeschaut, "aber hier hat es mir doch besser gefallen." Wie bei vielen ihrer Mitschüler hatte sie am Anfang nur Probleme, sich in dem großen Schulgebäude zurecht zu finden. Englisch bei Herrn Wolter ist inzwischen ihr Lieblingsfach. In der Bläserklasse spielt sie Querflöte.

Nina, Orientierungsstufe GSS, 5. Klasse | Bild: Sandra PfannerNina, Orientierungsstufe GSS, 5. Klasse | Bild: Sandra Pfanner

Paul ist in der 10. Klasse der GSS-Realschule und macht gerade seine Mittlere Reife. Am Anfang habe er höchstens auch ein paar Orientierungsprobleme gehabt, lebte sich aber schnell ein - auch, weil er ein paar seiner Mitschüler schon von der Stephansschule kannte. Das große Angebot an AGs nutzte er: Er machte beim Schulradio mit und kletterte einmal in der Woche in der Gruppe. Bald wird er wieder die Schule wechseln: Am TG der Zeppelin-Gewerbeschule hat er sich für die Fachrichtung Mechatronik angemeldet und will Fachabitur machen. Was er an der GSS vermissen wird? "Die vielen guten Lehrer", antwortet er und ergänzt: "Nur eine spezielle Lehrerin weniger vielleicht."

Paul, 10. Klasse Realschule | Bild: Sandra Pfanner Paul, 10. Klasse Realschule | Bild: Sandra Pfanner

Pauls Mitschülerin Hanna hatte sich vor fünf Jahren mit ihren Eltern alle drei Konstanzer Realschulen angeschaut. Auf eine reine Mädchenschule wie das Zoffingen wollte sie nicht, dafür hatte ihr die Größe und das Angebot der Geschwister-Scholl-Schule, wie zum Beispiel der Sportzug, umso mehr gefallen. Sie erinnert sich noch gut an ihre ersten Tage an der neuen Schule: Damit sich die Neuzugänge nicht verlaufen, gab es einen festen Treffpunkt in der Aula, um von dort gemeinsam zum Klassenzimmer zu gehen. Hanna meldete sich schnell bei verschiedenen AGs an, darunter die Kletter-AG. Besonders gut gefallen ihr die Projekttage, sagt sie und erzählt vom "Bike&Camp", einer zweitägigen Camping-Radtour.

Hanna, 10. Klasse Realschule | Bild: Sandra PfannerHanna, 10. Klasse Realschule | Bild: Sandra Pfanner

Ihre Lieblingslehrer unterrichten unter anderem Mathe und Geschichte: Christoph Sorg und Katrin Fischer. Auch Hanna will nach der Mittleren Reife die Fachhochschulreife machen - die Bewerbung am TG der Zeppelin-Gewerbeschule für das Fach Medien und Design hat sie schon abgegeben. Was sie nicht vermissen wird, wenn sie die Geschwister-Scholl-Schule verlässt? "Die Seife und die Hygiene auf den Toiletten. Die ist nicht immer so toll", sagt sie.

 

Pavel besucht die 10. Klasse der Werkrealschule. Einfach war es am Anfang sicherlich nicht für ihn: Zum Halbjahr musste er in der neunten Klasse wegen eines Umzugs von Sigmaringen nach Konstanz die Schule wechseln und entschied sich schnell für die Geschwister-Scholl-Schule. "Der erste Eindruck war ausschlaggebend", sagt er und erinnert sich an die tolle Unterstützung, die er bekommen hat, "vor allem von Frau Heberle". Die Lehrer, lobt Pavel, interessieren sich für die Schüler, "wollen einem wirklich helfen". Inzwischen hat er sich gut eingelebt und mag vor allem die Größe der Schule und der Stadt.

Pavel, 10. KLasse Werkrealschule | Bild: Sandra PfannerPavel, 10. KLasse Werkrealschule | Bild: Sandra Pfanner

Eines, findet er, könnte man an der Schule aber noch verbessern: "Dass man den Vertretungsplan online zuhause anschauen kann und nicht erst Montagmorgen sieht, dass man die ersten zwei Stunden nicht hätte kommen müssen. Und ja, die Seifen auf den Toiletten. Die sind komisch." Pavel Zukunftspläne sind schon ziemlich klar: "Das Minimum ist die Mittlere Reife. Dann vielleicht Fachschule und Abitur." Seinem Berufwunsch kommt er auf jeden Fall schon näher: "Ich möchte in den höheren Dienst zur Polizei."

 

Jonah ist in der 5. Klasse am Gymnasium der Geschwister-Scholl-Schule. Auch er musste sich erst einmal an die Größe gewöhnen: Schließlich ist die Grundschule Allmannsdorf doch um einiges kleiner. In erster Linie wegen des Musik-Zweigs habe er sich für die Geschwister-Scholl-Schule entschieden, er spielt Marimbaphon. Sein Lieblingsfach hat er schnell gefunden: "Englisch bei Herrn Streicher. Der hat Humor", sagt Jonah und lächelt. Einmal pro Woche geht es für Jonah in der Wollmatinger Halle hoch hinaus: Er ist in der Kletter-AG.

Jonah, 5. Klasse Gymnasium | Bild: Sandra PfannerJonah, 5. Klasse Gymnasium | Bild: Sandra Pfanner

Artikel auf Südkurier Online: http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/schulen-konstanz/probleme/Neue-Schule-neue-Lehrer-neue-Freunde-Wie-Konstanzer-Schueler-den-Wechsel-nach-der-vierten-Klasse-erlebt-haben;art1354690,9131070,9131070

Copyright 2017 Südkurier Medienhaus - Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung durch unberechtigte Dritte nur mit schriftlicher Genehmigung durch das SÜDKURIER Medienhaus.